EMI 301 Vollansicht

Erhitzungsmikroskop mit automatischer Bildanalyse

Das Erhitzungsmikroskop von Hesse Instruments ist ein komplettes Prüf-System zur Ermittlung des Erweichungsverhaltens unterschiedlicher Materialien - Basis ist eine thermo-optische Analyse.

Aus der Konturanalyse von Schattenbildern eines Prüfk&oumol;rpers werden die charakteristischen Temperaturen nach DIN 51730, ISO 540 oder CEN/TS 15404 und 15370-1 nach festen Algorithmen berechnet. Auch eine Sintertemperatur kann bestimmt werden; die Basis hierfür ist die Verfolgung der Längenänderung des Prüfkörpers (optische Dilatometrie).

Mit der automatisierten Auswertung werden in kurzer Zeit reproduzierbare, objektive und personenunabhängige Ergebnisse erzielt.

 

Praxisorientierte Software für...

... das Nachrüsten von Erhitzungsmikroskopen älterer Bauarten der Hersteller Leitz und Leica mit der automatischen Bildanalyse von Hesse Instruments.

... die Bestimmung von Druckerweichen (DE) und Druckfließen (DFL) nach DIN EN 993-8 und DIN EN 993-9 zur Erweiterung vorhandener mechanisch intakter DE/DFL-Apparaturen.

... dilatometrische Messungen einschließlich der Bestimmung des temperaturabhängigen Wärmeausdehnungskoeffizienten nach DIN EN 993-19.

... die Untersuchung von Sintervorgängen sowie temperatur- und richtungsabhängigem Schwindungsverhalten.

 

Messtechnik, Steuerungstechnik und Leistungselektrik

Alle Produkte sind selbstverständlich mit Steuerungseinheiten ausgestattet, die an die jeweiligen Anforderungen optimal angepasst sind. Präzise Messergebnisse und die Sicherheit im Labor sind wichtige Merkmale aller Hesse Instruments-Systeme.

 

Individuelle Lösungen

Anpassung von Software, Laboröfen sowie Ofensteuerungen an individuelle Aufgabenstellungen:

Dabei ist die Modernisierung und Erweiterung eines intakten Labormessgerätes auf den aktuellen Stand der Technik eine Ressourcen schonende - und oft kostengünstige - Alternative zu einem vollständig neuen System.

 

Bild unten

Technische Änderungen vorbehalten. Stand November 2017